BBQ Bacon Paste

BBQ Bacon PasteEs gibt wirklich skurrile Rezepte. Als mir das Rezept zu der „BBQ Bacon Paste“ gezeigt wurde, musste ich leicht schmunzeln. Ein sehr guter Freund hat mich auf die Idee gebracht und ich muss echt sagen, dass ich ihm sehr dankbar bin, denn darauf wäre ich wahrlich nicht gekommen.
Weiterlesen

Asia Jerk Pork vom Stauferico

260614IMG_6450Jerk ist eigentlich eine Zubereitungsart, die ursprünglich aus Jamaika kommt. Dabei wird das Fleisch trocken oder nass mit einem Rub eingerieben. Die Würzung ist i. d. R. eine sehr scharfe Gewürzmischung und wird traditionell auf Schwein oder Huhn aufgetragen. Es gibt aber auch Varianten mit Fisch oder Rind.
Ich möchte Euch in diesem Rezept eine asiatische Variante, also ein “Asia Jerk Pork vom Stauferico” zeigen.
Weiterlesen

Sweet Chili Bacon Sauce

160215IMG_9164Es gibt viele Saucen, die man ständig braucht. So auch die wohl bekannteste Sauce aus dem asiatischen Raum, die “Sweet Chili Sauce”. Ich brauche diese Sauce wirklich oft und da kam mir die Idee, diese mal selbst zu machen. Allerdings mit einer kleinen “extra Zutat”, nämlich Bacon.
Weiterlesen

Apfelstrudel vom Grill

Es ist mal wieder Zeit für was süßes vom Grill.

Apfelstrudel vom Grill

271113IMG_4204
Auch ein Apfelstrudel lässt sich hervorragend vom Grill zubereiten, es ist wirklich einfacher als man denkt. Mit wirklich wenig Zutaten die man benötigt, ist es tatsächlich sehr sehr einfach diesen Strudel zuzubereiten. Und ja, der Strudel passt nicht nur zum Winter und kommt sogar ohne Rosinen aus.

Weiterlesen

Glühwein vom Grill – schnell und einfach

071214IMG_8145Wie die Überschrift schon sagt, möchte ich Euch in diesem Beitrag gerne ein Rezept zeigen, wie Ihr “Glühwein vom Grill” schnell und einfach zubereiten könnt. Es braucht nicht viel an Zutaten oder Vorbereitung und geht wirklich sehr sehr schnell. Gerade jetzt zur Vorweihnachtlichen Zeit sehr zu empfehlen.
Weiterlesen

Whiskey- Orangen-Cocktails nach Anni

Hallo,

nach einem gutem Essen vom Grill, sollte man sich ab und an auch mal einen Cocktail gönnen. Hier zeige ich euch den Cocktail, welcher zu meinen Lieblingscocktails gehört und ist dabei wirklich sehr einfach zuzubereiten.

Zutaten für einen Cocktail:
8cl Orangenlikör
8cl Whiskey nach Wahl (Ich nehme immer Jim Beam)
1 TL brauner Rohrzucker
eine halbe Scheibe von einer Zitrone und einer Orange
etwas crushed Ice und kalte Zitronenlimonade

Zubereitung:
Zuallererst den Orangenlikör, den Whiskey etwas cruhed Ice und den Rohrzucker in einem Cocktailshaker für gut 2 min. gut durchschütteln. Jetzt die Zitronenscheibe und die Orangenscheibe in einem 0,4l Glas legen und mit dem geschüttelten Cocktail füllen. Jetzt das Glas mit der Zitronenlimonade aufgießen und ggf. noch mit etwas crushed Ice auffüllen und mit einem Strohhalm servieren.

Richtig lecker, nicht nur bei einer lauen Sommernacht ein Genuss.

Viel spaß beim nachmachen.

eure Annika

Albatros Rub

Hallo zusammen,

ich werde oft gefragt, welchen Rub ich nehme und ob ich zu diesen auch ein Rezept habe. Aus dem Grund bediene ich mich jetzt an den Rezepten aus dem Beitrag: “BBQ Basis Rubs oder besser Trockenmarinaden” und stelle euch nach und nach deren Rezepturen vor.

Als Maßangaben benutze ich eine Tasse (ca.250ml), einen Esslöffel (15g – 20g) und einen Teelöffel (5g – 10g).

Den Beginn macht der Albatros Rub:

Dieser Rub passt, wie der Name schon sagt sehr gut zu Chicken Wings, Drumsticks, Cupcake Chicken, aber auch zu anderen Geflügel. Ich finde zu Burgern, Ribs und Pulled Pork passt der Rub auch sehr gut.

Basis für Albatros Rub:
½ Tasse Paprika (auch wieder edelsüß oder rosenscharf)
¾ Tasse Salz (gemörsertes Meersalz passt hier wirklich gut)
¾ Tasse weißer Zucker (kann auch brauner sein)
2 EL Kreuzkümmel, gemahlen
2 EL granulierter Knoblauch
2 EL granulierte Zwiebel
1 EL Pfeffer
1 EL Chili-Pulver

Erweiterungen sind je nach Geschmack immer möglich. Ich füge z.B. für einen mediterranen Geschmack 1 EL Oregano und 1 EL Selleriesalz hinzu, ist aber kein muss. Auch lasse ich oft den Zucker weg und ergänze diesen dann lediglich mit mehr granulierten Knoblauch und granulierte Zwiebeln.

euer Tobias

Heartbeat BBQ Sauce

Hallo zusammen,

es ist an der Zeit, euch ein neue Saucenkreation von mir zu zeigen.

Heartbeat BBQ Sauce“, denn diese Sauce hat alles, was das Herz begehrt!

Bacon kann man bekanntlich ja nicht genug haben und eine Sauce “mit” Bacon muss doch auch verdammt lecker sein. Also die erste Zutat ist nun bekannt und bei der nächsten bin ich mir ziemlich sicher, dass sich die Kombination zunächst seltsam anhört. Die Rede ist vom “Jim Beam White Label”. Ganz im gegenteil: Beide Komponenten passen wirklich hervorragend zusammen!
Aber hier erstmal das Rezept:

Zutaten:
100g Bacon (ca. 10 Scheiben Bacon)
125 ml Ketchup
60 ml “Jim Beam White Label”
1  Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Tafelmeerrettich
2 EL brauner Zucker
2 EL Apfellessig
2 EL Zuckerrübensirup
1 EL Sojasauce
1 TL Hotsauce

Zubereitung:
Zunächst die Zwiebeln wie gewohnt in feine Würfel schneiden, dann den Bacon auch grob würfeln. Einen Topf mit etwas Olivenöl erhitzen und darin den Bacon “auslassen”. Der Bacon soll zwar schon angebraten werden, darf aber nicht “braun” werden. Die Zwiebeln kommen erst dann rein, sofern der Bacon genügend Flüssigkeit verloren hat. Alles miteinander vermengen und dann den Zucker hinzufügen. Der Zucker ermöglicht einen schnelleren Karamellisierungseffekt für die Zwiebeln und dem Zucker selbst. Alles gut verrühren, aber nicht klumpen/anbrennen lassen. Nun den Ketchup hinzufügen und gut durchrühren. Jetzt den Apfelessig, die Sojasauce, den Zuckerrübensirup und den Tafelmeerrettich mit einrühren. Ist alles miteinander vermischt, kommt nun der Hauptdarsteller “Jim Beam White Label” ins spiel. Diesen jetzt mit in die Sauce einrühren und dann 5 min. auf hoher Hitze unter ständigen rühren köcheln lassen. Nach den fünf Minuten die Hotsauce mit einrühren und dann auf mittlerer Hitze 5 weitere Minuten köcheln lassen.
Nach insgesamt 10 min. köcheln ist die Sauce fertig und verwendbar, könnt sie dann mit Salz und Pfeffer abschmecken, ist aber nicht notwendig.

Die “Heartbeat BBQ Sauce” ist ideal zum dippen für z.B. Taccos, als Saucenbeilage.
Aber Ihr wahres Potenzial entfaltet die Sauce auf Spare Ribs, Beef Ribs oder einer Hochrippe.
Probiert sie mal aus, die “Heartbeat BBQ Sauce” ist wirklich genial.

Viel Spaß beim nachkochen.

euer Tobias