ABT´s oder auch Atomic Buffalo Turds genannt

140515IMG_0554Ich liebe Fingerfood. Besonders mag ich daran, dass man nicht viele Zutaten und wenig Vorbereitung braucht. So auch bei den ABT´s, also den Atomic Buffalo Turds. „Diese sind klein und rund und mit einem Happs sind sie…“ Okay, die haben es in sich, wirklich. Aber dennoch liebe ich die ABT´s. Einfach kleine, sehr scharfe Happen, die sehr schnell zubereitet werden können.
Weiterlesen

Gefüllte Champingions

Hallo,

es ist mal wieder an der Zeit, euch ein wirklich leckeres aber auch schnelles Rezept zu zeigen. Als Beilage wirklich sehr zu empfehlen.

„Gefüllte Champignons“

Zutaten:
6 sehr große Champignons
ein Packung Kräuterfrischkäse
etwas geriebener Gouda
Salz, Pfeffer
eine Schale oder Auflaufform

Zubereitung:
Von den Champignons die Stiele vorsichtig herausbrechen und die Haut vom Deckel entfernen. Nun den Champignon mit dem Frischkäse füllen in eine Schale stellen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen, bevor der geriebene Gouda drüber kommt.

Die Schale mit den Champignons nun bei ca. 200° indirekter Hitze für maximal 15 min. Grillen.

Guten Appetit

eure Annika

Jalapeno Popper Dip

Hallo,

wie die Überschrift schon zeigt, möchte ich heute gerne ein Diprezept zeigen, welches man auch ohne weiteres vom Grill machen kann.

Jalapeno Popper Dip

Zutaten:
400g Frischkäse
400g Mayonnaise
200g Parmesan
250g Edamer (gerieben)
6 Jalapeno´s
3-4 EL Paniermehl (Semmelbrösel)
10 Scheiben Bacon

Das Video zur Zubereitung findet Ihr hier:

271113IMG_4123

Den Dip kann man selbstverständlich auch im Backofen zubereiten.
Viel Spaß beim nachmachen.

euer Tobias

Bacon Käse Stangen

Hallo zusammen,

„Käsestangen“ sind vielen von uns ein Begriff und wenn ich ehrlich bin, ich mag sie wirklich sehr. Sie gehören zu jedem Film/Fernsehabend dazu.

In diesem Rezept zeige ich euch, wie man diese auf dem Grill zubereiten kann.

Zutaten:
eine Rolle Blätterteig (gekauft)
5 – 6 Scheiben Bacon
ca. 150g Gouda
ca. 150g Emmentaler
2 Eigelb

Das Video zur Zubereitung:

271113IMG_4107

Viel Spaß beim nachgrillen.

euer Tobias

Nachoauflauf

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch wieder eines meiner Lieblingsrezepte zeigen:

„Nachoauflauf“

Zutaten:
1kg gemischtes Hackfleisch
200g geriebener Gouda
100g passierte Tomaten
ca. 150g Nachos (gesalzen)
2 Jalapeno  (alternativ geht auch grüne Chilis)
2 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
2 EL Macho Muchacho (alternativ eine Gewürzmischung aus Paprika edelsüß, Zucker, Kreuzkümmel, Oregano, schwarzer Pfeffer, Chili, Piment und Knoblauch zusammen mischen)

Zubereitung:
Als erste die Jalapeno halbieren, entkernen und in dünne scheiben schneiden. Den Knoblauch und die Zwiebeln klein schneiden. Die Tomaten etwas ankochen, würfeln und im Mixer mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer zerkleinern. Die Zwiebeln mit Olivenöl in einer Pfanne anbraten und das Hackfleisch hinzufügen. Alles für ca. 15 bis 20 min. bei starker Hitze und ständigem wenden anbraten. Jetzt auf mittlere Hitze verringern, den Knoblauch, die Jalapenos und die passierte Tomate hinzufügen. Jetzt nur noch die Gewürzmischung unterrühren und evtl. mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun den Grill für indirekte Hitze von 200° Grad vorbereiten.

In der Zwischenzeit lässt sich der Nachoauflauf gut vorbereiten:
Zunächst etwas Nachos auf dem Boden einer Feuerfesten Form verteilen, danach das Hackfleisch großzügig verteilen und etwas Gouda darüber verteilen um dann wieder von vorn mit den Nachos beginnen. Dies wiederholt sich ca. drei mal, zum Schluss das restliche Hackfleisch großzügig verteilen und mit Gouda bedecken.

Den Nachoauflauf nun für maximal 15 min. in den Grill geben, Fertig.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schmeckt richtig gut und ist dabei wirklich schnell und einfach gemacht.
Viel Spaß beim nachmachen.

euer Tobias

Bacon Cheesburger

Hallo zusammen,

Heute möchte ich euch ein Rezept für einen Cheesburger zeigen.
Dieser Burger gehört zu meinen Lieblingsburgern und sein wir mal ehrlich: „Hamburger gehen immer“

Cheesburger

Zutaten für die Burger:
800g DryAged-Hack oder normales Rinderhack (das ergibt ca. 6 x 120g Burger)
6 Roggenbrötchen
ca. 6 Scheiben Cheddarkäse
ca. 12 Scheiben cross gegriller Bacon
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
etwas Rucola-Salat

Zwiebelnconfit

Zutaten für die Hamburgersauce:
100 – 150 ml Ketchup
5 EL Mayonnaise
2 EL Zucker
1 EL Tomatenmark
1 EL Apfelessig
1 EL Apfelsaft
etwas Salz&Pfeffer zum abschmecken.


 

Zubereitung:
Das Hack mit Salz und Pfeffer vermischen und 6-mal ca. 120g zu einem Burger Formen. Am einfachsten geht es mit einem sogenannten „Burgerformer“.

Für die Sauce nun den Apfelsaft, den Apfelessig und den Zucker in eine Schüssel geben und so lange verrühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Nun das Tomatenmark noch mit unterrühren bevor der Ketchup und die Mayonnaise hinzukommt. Jetzt nur noch nach Belieben mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen und die Sauce in den Kühlschrank stellen.

Das Roggenbrötchen halbieren mit etwas Olivenöl einreiben und auf dem Grill etwas angrillen. Die Burger „Paddies“ nun je Seite ca. 2 min. grillen, nach dem ersten wenden kann der Käse auf dem Bürger gelegt werden, sodass dieser schmelzen kann.

Jetzt kann der Cheesburger zusammen gestellt werden.
Als ersten die Unterseite von dem Roggenbrötchen mit der Sauce bestreichen, dann etwas Rucola-Salat, Zwiebelconfit und den Burgerpaddie oben drauf legen. Auf dem Burger dann  dem Bacon, das Zwiebelconfit und etwas Sauce verteilen. Die Oberseite vom Roggenenbrötchen drauf legen, Fertig.

Guten Appetit, euer Tobias

Dry Aged RibEye Steaksandwich


Dry Aged RibEye Steaksandwich

Zutaten:
1 Dry Aged RibEye Steak
8 Scheiben Roggenbrot
ca. 8 Scheiben Cheddar Käse
Salz
etwas Olivenöl

Zutaten für die Meerrettichsauce:
1 Glas Mayonnaise
1 kleines Glas Tafelmeerrettich
3-4 TL Senfpulver
etwas Salz und Pfeffer zum nachwürzen

Zwiebelnconfit

Zubereitung:
Zuerst die Brotscheiben mit etwas Olivenöl bestreichen und etwas ziehen lassen.
Für die Meerrettichsauce die Mayonnaise, den Tafelmeerrettich und das Senfpulver in einer Schüssel gut verrühren und eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Meerrettichsauce nun für 30 min. in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen.

Das Steak wird nun bei starker direkter Hitze gegrillt. Zuvor etwas Salzen und je Seite ca. 3 min. grillen. Danach das Steak im indirekten Grillbereich garen lassen (Kerntemperatur von  56° bis 58°).

In dieser Zeit das Brot einseitig etwas an toasten und 4 Scheiben mit Käse belegen und im Indirekten Bereich schmelzen lassen. Sofern der Käse geschmolzen ist mit etwas Zwiebelnconfit belegen. Das Steak in kleine Streifen schneiden und auf das Zwiebelnconfit verteilen und eventuell mit Salz und Pfeffer würzen. Nun die Meerrettichsauce über das Steak verteilen und die andere Brothälfte drauf legen.

Das Brot in zwei Hälften schneiden und auf einem Teller servieren.

Guten Appetit.