drei “Käse”hoch Sauce

Hallo,

sicherlich kennt ihr die Käsesauce, die in den Kinos gerne neben den Takkos ausgegeben wird. Genau diese Sauce mag ich eigtl. richtig gerne, nur wenn man sich diese fortgehend kaufen möchte, geht dies richtig auf´s Portemonnaie.

Hier nun ein Rezept, was einfach, lecker und zugleich Geld schonend ist.

“drei “Käse”hoch Sauce”

Zutaten:
200g Cheddar Käse (15 Monate gereift)
200g Edamer (gerieben)
200g Gouda (gerieben)
100g Butter
ca. 200ml Milch
1 EL Weizenmehl
1 TL Magic Dust
1 TL 9 Pfeffer Symphonie, alternativ frischen Pfeffer

Zubereitung:
Zunächst die Butter bei hoher Hitze in einem Topf zum schmelzen bringen. Dann das Mehl mit der Butter so lange verrühren, bis sich große Blasen bilden. Jetzt diese “Mehlschwitze” mit etwas Milch auf niedriger Hitze verrühren bis sie merklich sämiger wird. Nun den gerieben Gouda mit unterrühren und zum schmelzen bringen. Wichtig ist hierbei, dass die Sauce immer gerührt werden muss, da man sonst Gefahr läuft sie anbrennen zu lassen. Ist der Gouda geschmolzen, gebt ihr wieder etwas Milch hinzu und fügt dann den in Würfel geschnittenen Cheddar hinzu. Auch diesen und ständigem rühren zum schmelzen bringen und anschließend wieder etwas Milch hinzufügen. Jetzt den geriebenen Edamer hinzufügen und auch diesen bei immer noch niedriger Hitze zum schmelzen bringen. Zum Schluss nur noch das Magic Dust und die 9 Pfeffer Symphonie mit etwas Milch in die Sauce verrühren, Fertig.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Magic Dust und die 9 Pfeffer Symphonie ist hier wirklich kein muss, ihr könnt auch alternative Gewürze wie z.B.: Salz, Pfeffer nehmen, oder mit etwas edelsüßer Paprika und Cyane Pfeffer verfeinern. Das könnt ihr würzen, wie ihr es gerne mögt.

Dennoch muss ich eine Warnung ausgeben:
Die Sauce macht echt süchtig!

Viel Spaß beim nachkochen.

euer Tobias

Dry Aged RibEye Steaksandwich


Dry Aged RibEye Steaksandwich

Zutaten:
1 Dry Aged RibEye Steak
8 Scheiben Roggenbrot
ca. 8 Scheiben Cheddar Käse
Salz
etwas Olivenöl

Zutaten für die Meerrettichsauce:
1 Glas Mayonnaise
1 kleines Glas Tafelmeerrettich
3-4 TL Senfpulver
etwas Salz und Pfeffer zum nachwürzen

Zwiebelnconfit

Zubereitung:
Zuerst die Brotscheiben mit etwas Olivenöl bestreichen und etwas ziehen lassen.
Für die Meerrettichsauce die Mayonnaise, den Tafelmeerrettich und das Senfpulver in einer Schüssel gut verrühren und eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Meerrettichsauce nun für 30 min. in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen.

Das Steak wird nun bei starker direkter Hitze gegrillt. Zuvor etwas Salzen und je Seite ca. 3 min. grillen. Danach das Steak im indirekten Grillbereich garen lassen (Kerntemperatur von  56° bis 58°).

In dieser Zeit das Brot einseitig etwas an toasten und 4 Scheiben mit Käse belegen und im Indirekten Bereich schmelzen lassen. Sofern der Käse geschmolzen ist mit etwas Zwiebelnconfit belegen. Das Steak in kleine Streifen schneiden und auf das Zwiebelnconfit verteilen und eventuell mit Salz und Pfeffer würzen. Nun die Meerrettichsauce über das Steak verteilen und die andere Brothälfte drauf legen.

Das Brot in zwei Hälften schneiden und auf einem Teller servieren.

Guten Appetit.

Gefüllter Burger mit Cheddar Käse

Ein weiteres Burgerezept, diesmal gefüllt mit Cheddar Käse

Zutaten:
1 kg gehacktes (halb und halb)
150g CHeddar Käse
2 EL vom Allrounder Rub

Es gab noch selbstgemachte Buns dazu.
Das Rezept zu den Buns gibt es auch hier auf meiner Seite.
Zubereitung:
Also, Hack mit dem Rub in eine Schüssel und gut durchkneten.
Je 166g Kügelchen formen, danach die Kügelchen halbieren und eine hälfte in die Hamburgerpresse drücken und eine art “Mulde” in der Mitte über lassen.
In dieser Mulde dann etwas Ceddar Käse rein machen und mit der anderen hälfte schließen.
Zum grillen selbst geht es ja recht fix, nur kurz vor Ende noch etwas Käse über die Burger und schmelzen lassen.

Genug geschrieben, hier nun die Bilder:















Lecker war´s und wird wiederholt.
Eventuell mal eine Variante mit Blauschimmel.

euer Tobias