Moesta Kokos Curry

Nachdem ich den “Wok´n BBQ” von “Moesta-BBQ” aufgebaut hatte, musste dieser auch direkt ausprobiert werden.

260714IMG_6753Wir lieben die asiatische Küche und haben aus diesem Grund auch eine seperate Wok-Kochstelle in unserer Küche. Der “Wok´n BBQ” ist hierzu eine wirkliche Bereicherung in unserem Outdoorbereich.

Aber hier nun das Rezept zum “Moesta Kokos Curry”. Das Rezept ist aus der “Was haben wir noch da”-Idee entstanden.

Weiterlesen

WOK´n BBQ dank Moesta BBQ

Die Überschrift verrät es schon.
Dank “Moesta-BBQ” gibt es nun die Möglichkeit, mit dem “Wok´n BBQ” auf dem heimischen 47´er, 57´er und 60´er Kugelgrill Gerichte der asiatischen Art zuzubereiten.

260714IMG_6650Aber bevor es zum asiatischen Gericht kommt, muss der “Wok´n BBQ” aufgebaut werden. Wie bei dem “Smokin’ PizzaRing” oder der “Rotiserie“, ist die gewohnte Qualität von “Moesta” zu sehen und zu spüren. Was sofort auffällt, ist das Logo an dem mitgelieferten großen Wok-Löffel, dem Wok selbst und an der großen Wok-Auflage und zeigt sofort, was hier verarbeitet worden ist, nämlich “Qualität“. Weiterlesen

Ton-Keramik Thai Grill von der Firma Matchpoint

Hallo zusammen,

die Firma Matchpoint aus Berlin bieten in ihrem Shop einen sogenannten “Thai Grill” an. Dieser ist ist in Thailand und Zentralasien als ein wichtiges “Koch und Küchenutensil” in fast jedem Haushalt aufzufinden, da er mit wenig Mitteln betrieben werden kann. Lediglich mit etwas Bambusholz angefeuert, schon kann auf diesem “Thai Grill” ein Fisch gegrillt, eine Suppe gekocht oder sogar ein Wokgericht zubereitet werden. Der “Thai Grill” brauch wirklich nicht viel Platz und ist im Sommer ein wahrer hingucker, wenn man z.B. direkt vor den Gästen ein Wokgericht zubereitet.

270913IMG_2808

Die Hitzentwicklung bei diesem “Thai Grill” ist erstaunlich gering, da er durch sein ausgeklügeltes Lüftungssystem wirklich nur dort heiß ist, wo die Hitze auch sein soll.

Weiterlesen

Etwas Schwein nebst Zwiebeln und anderem Gemüs im Wok

Heute gab es seit langem mal wieder was ge”Wok”tes.

Es wurde schon lange nicht mehr ge”Wok”t, daher musste mal wieder der Wok ran.

Hier mal das Rezept:
800g Schweinelachsbraten
150g Zwiebeln
2 Bund Frühlingszwiebel
ca. 150g Möhren
100g Zuckerschoten
ca. 50g frischen Ingwer

Erdnussöl
Rezept für die Marinade:
2 Eier
2 EL helle Sojasauce
2 EL dunkle Sojasauce
2 TL Maisstärke
1 – 2 gepresste Knoblauchzehen

Sauce für den Wok:
2 EL helle Sojasauce
2 EL dunkle Sojasauce
2 TL Zucker
1 TL Essig

Zunächst die Zutaten für die Marinade in eine große Schüssel geben und gut vermengen.
Jetzt das Fleisch in schöne kleine gleichmäßige Stücke schneiden und dann mindestens 30. min in der Marinade ziehen lassen.

Die Zwiebeln vierteln und lösen. Möhren in kleine Streifen schneiden, die Schoten und Frühlingszwiebeln ebenfalls in gleichmäßige Stücke schneiden. Den Ingwer sehr fein Würfeln.

Den Wok mit etwas Erdnussöl anheizen und das Fleisch nach und nach mit etwas Erdnussöl anbraten und vorerst bei Seite stellen.

Nun das Gemüse anbraten. Zuerst die Zwiebeln, danach die Möhren und die Schoten und zu guter Letzt die Frühlingszwiebeln. Alles gut anbraten und dann das Fleisch hinzufügen.

Zuletzt den Ingwer und die Sauce hinzufügen und etwas ziehen lassen.

Guten Appetit.

Hier nun die Foto´s:













euer Tobias