Der O.F.B von Otto Wilde Grillers

Der O.F.B. von Otto Wilde GrillersDas Thema Oberhitze ist bereits in aller Munde und der O.F.B. von Otto Wilde Grillers reiht sich dabei ganz oben ein. „Because Fleisch ain’t no Firlefanz!“ und das stimmt wirklich.

Zunächst muss ich etwas ausholen, denn der Over Fried Broiler oder besser O.F.B. wurde Mitte 2016 via Kickstarter massiv unterstützt, sodass er binnen kürzester Zeit das erreichte Ziel immer näher kam und die Jungs und Mädels aus Düsseldorf konnten loslegen.

Anfang November 2016 wurden die ersten Geräte ausgeliefert und schnell wurde klar, dass der O.F.B. ganz oben in der Liga der Oberhitzegrill´s mitspielen kann.

Aber nun erst mal das #unboxing:

Beginnen wir als erstes mit der Verpackung. Diese ist Augenscheinlich schlicht, aber modern und wird mit dem Slogan: „Because Fleisch ain’t no Firlefanz!“ verziert. Öffnet man den Karton, merkt man sofort wie der O.F.B. verpackt wurde.

Alle Teile sind in einer Art Schaumstoff verpackt, damit diese nicht lose im Karton herumfliegen. Oben auf dem Schaumstoff war die Bedienungsanleitung, der Gasschlauch, der Druckminderer, ein Knickschutz für den Schlauch, ebenso das wichtigste Werkzeug vom O.F.B. das Multifunktionalstool oder besser Hebel. (Rostheber und Flaschenöffner zugleich)

Sofern man die obere Schicht vom Schaumstoff weggenommen hat, konnte man den O.F.B. auch schon sehen. Ein wahrliches Prachtstück, welches nicht gerade leicht ist, denn er kommt mit ca. 18kg daher.

Viel aufbauen braucht man beim O.F.B. nicht, denn es ist soweit alles vormontiert. Es muss lediglich der Schlauch mit dem Knickschutz angebracht werden und dann kann auch schon losgelegt werden.

Hier ein paar technische Details:

  • Maße Breite 42,5cm x Tiefe 44,0cm x Höhe 29,5cm
  • Material Korpus Edelstahl
  • Gewicht 18 kg
  • Brenner 2 separat und stufenlos regelbare Infrarot-Gasbrenner
  • Gasart Propan
  • Zündung 2 Piezozünder
  • Grilltemperatur Bis zu 970°C
  • Grillfläche 25cm x 30cm
  • Material Grillrost Feinstes Gusseisen
  • Zulassung & Sicherheit
  • CE zertifiziert
  • Piezozündung für beide Brenner
  • Thermo-elektrische Zündsicherung

Ich konnte nicht anders und musste den O.F.B. direkt testen. Ich habe dazu alles was der O.F.B. hergegeben hat auch genutzt. Zunächst habe ich ein kleines dry aged Entrecote für ca. 1 1/2 Stunden in´s Sous Vide Gerät bei 52 Grad gelegt.

In der Zwischenzeit habe ich die Power vom O.F.B. auch noch ausgenutzt und etwas Zwiebeln mit Butter in der mitgelieferten GN-Schale angedünstet, bevor es zum Steak kam.

Das der O.F.B. Power hatte, habe ich schnell gemerkt. Die beiden Regler also auf dreiviertel eingestellt, das Steak aus dem Sous Vide genommen, etwas gesalzen und schon ging es los! Schaut Euch am besten das Video dazu an, denn das zeige ich nicht nur wie ich den O.F.B. aufbaue, sondern wie ich die Zwiebeln und das Steak zubereite.

Fazit:

Ohne voreingenommen zu sein, aber es ist ein wirklich genialer Oberhitzegrill, der mit seinen über 900 Grad echt alles in den Schatten stellt, was ich bisher gesehen/erleben durfte. Eine wirklich sehr gute Verarbeitung und macht nicht nur Optisch etwas her. Das Preisleistungsverhältnis kann sich auch sehen lassen. Werft einfach mal einen Blick auf die Seite vom O.F.B.

Freut Euch schon jetzt auf weitere Rezepte und Video, denn ich habe noch viele Ideen.

Euer Tobias

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.