Frittata vom Grill

Frittata vom GrillEine Frittata vom Grill ist wirklich lecker und zudem auch noch einfach. Man braucht nur ein paar Eier, etwas frisches Gemüse und etwas Käse. Das sind auch schon die Grundzutaten, für den sogenannten Eierkuchen.
Was ist eigentlich eine Frittata? Eine Frittata ist nichts anderes als die italienische Form des Omeletts oder besser eines “Eierkuchens” und wird i.d.R. warm serviert. Aber auch kalt ist die Fritatta ein wahrer Genuss. Und das braucht Ihr für die

Frittata vom Grill

Zutaten:
400 g dry aged Ribeye Steak
10 Eier
5-6 Frühlingszwiebeln
Rühreimix (oder Gewürzmischung nach Wahl)
Olivenöl
5 Zwiebeln
2 Paprika (rot, gelb)
10 Cherrytomaten
Kräuter der Provence
500 g geriebenen Gouda Käse

Ihr benötigt außerdem:
Schneebesen, Salz, Pfeffer, Gusseiserne Pfanne, Messer

Zubereitung:
Beginnen wir erstmal mit den Eiern, denn diese brauchen Würze. Dazu einfach alle Eier in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen und etwas Rühreimix gut vermischen. Das Rührei nun Beiseite stellen und schön ziehen lassen.

Während das Rührei ruht, kann das Gemüse geputzt und geschnitten werden. Die Frühlingszwiebeln und die Zwiebeln in Ringe bzw. Halbringe und das Gemüse selbst in mittelgroße Stücke schneiden. Ungefähr so, dass alles in etwa gleichgroß ist, das beeinflusst den Gargrad ungemein.

Das Steak

Kommen wir nun zum Steak, denn das muss noch angegrillt werden. Das Steak mit etwas Salz würzen und dann bei starker direkter Hitze je Seite ca. 90 Sekunden grillen. Der Unterschied hierbei ist, dass das Steak nicht im indirekten Bereich auf Temperatur gezogen wird, sondern nach dem Grillen vom Grill genommen wird, damit dies in Tranchen geschnitten wird, aber dazu später mehr.

Danach eine Gusspfanne auf den Grill in den direkten Bereich stellen und in etwas Olivenöl die Paprika und die Zwiebeln anbraten. Ist alles angebraten und die Zwiebeln leicht glasig, kommen die Pilze hinzu. Alles nun bei mittlerer Hitze weiter anbraten, bis die komplette Flüssigkeit regelrecht verdampft ist.

Nun kommt das Rührei ins Spiel. Gießt das Rührein gleichmäßig über das Gemüse und nehmt die Pfanne zunächst vom Grill, denn der Grill muss auf starke indirekte Hitze von 180°C bis 200°C umgebaut werden. Dazu eignet sich der Monolith einfach am besten, denn mit wenigen Handgriffen ist dies erledigt.

Habt Ihr das erledigt, können die Frühlingszwiebeln gleichmäßig auf dem Gemüse-Rühreimix in der Pfanne verteilt werden. Selbiges macht Ihr nun mit den Steaktranchen, dazu die Tranchen gleichmäßig verteilen und dann kann die Pfanne für ca. 15 bis 20 Minuten in den Grill.

Nach besagter Zeit muss nur noch Überbacken werden. Dazu den geriebenen Käse über die schon fest gewordene Eimasse geben und für 10 bis 15 Minuten weitergrillen und schon ist sie fertig.

Die Frittata auf einem Teller mit ein paar Frühlingszwiebeln und den Cherrytomaten servieren, fertig.

Ein Video gibt es zu der Frittata auch:

Fazit:
Richtig leckere Variante des “Eierkuchens” oder besser Frittata, denn sie war super saftig und einfach köstlich. Das solltet Ihr unbedingt mal ausprobieren, Ihr werdet sie mögen.

Euer Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.