Warmer Paprikasalat vom Grill

Warmer Paprikasalat vom GrillEs wird mal wieder Zeit für eine Beilage : Warmer Paprikasalat vom Grill. Super einfache und auch noch schnelle Beilage vom Grill.
Ich braucht nicht viel für den

Warmer Paprikasalat vom Grill

Zutaten:
3 Paprika
3 Zwiebeln
etwas Salatgewürz „Gartenkräuter
Olivenöl

Ihr benötigt außerdem:
57´er Weber Kugelgrill, Weber Drehspießkorb, Weber Rotisserie, Smokewood Rotwein Chunks, Kokoko Eggs

Zubereitung:
Zu Beginn die Paprika wie gewohnt vom Kerngehäuse trennen und in vier gleichgroße Stücke schneiden. Die Paprika dann in etwa 1 cm dicke Streifen schneiden und in eine Schüssel geben.

Kommen wir nun zu den Zwiebeln, welche auch normal geschält und danach halbiert werden. Die Zwiebel selbst wird in etwas dickere Halbringe geschnitten und ebenso mit in die Schüssel gegeben.

Jetzt kann gewürzt werden.

Dazu einfach etwas Salatgewürz und etwas Olivenöl in die Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat für ca. 10 Minuten beiseite stellen, damit dieser noch durchziehen kann.

Die Zeit lässt sich sehr gut für den Grill nutzen, denn dieser muss auf starke indirekte Hitze von 180°C bis 200°C vorbereitet werden.

Ist die besagte Zeit um, kann der Salat in den Weber Drehkorb gefüllt werden. Den Drehkorb mittig auf einem Spieß befestigen und in der Weber Rotisserie platzieren und anstellen.

Bevor der Grill geschlossen wird, kann noch mittels eines Rotweinchunks von Smokewood etwas Rauch an den Salat hinzugefügt werden. Das passt wirklich sehr gut und gibt eine sehr leichte Rauchnote ab.

Der Salat ist bereits nach ca. 10 Minuten fertig. Er sollte nicht zu lange im Grill bleiben, da die Paprikastreifen sonst nicht mehr knackig sind.

Ist die Zeit um, kann der Paprikasalat auch schon vom Grill genommen und serviert werden.

Ein Video zum warmen Paprikasalat vom Grill gibt es auch:

Fazit:
Eine sehr leckere Alternative zum herkömmlichen „kalten“ Salat. Eine leichte rauchige Note, noch bissfest und warm zugleich. Richtig lecker der warme Paprikasalat vom Grill, den solltet Ihr unbedingt mal ausprobieren.

Euer Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.