Ribeyesteak mit Butterkruste

Ribeyesteak mit ButterkrusteIn diesem Rezept möchte ich Euch gerne ein Ribeyesteak mit Butterkruste zeigen. Was Ihr dazu alles benötigt und wie es funktioniert, lest Ihr in diesem Rezept.

Fleisch im Internet zu bestellen ist zur Zeit sehr angesagt.

Es gibt sehr viele unterschiedliche Anbieter, die auf viele Fleischsorten und Schnitte zurückgreifen können.
Und da möchte ich Euch gerne Green Ox vorstellen.

Green Ox wirbt mit artgerechte Haltung, hier zu ein kleiner Text von greenox.de:

Damit wir Ihnen die höchstmögliche Qualität bieten können, arbeiten wir für unser Qualitätsfleisch mit von uns ausgesuchten regionalen Erzeugern zusammen, bei denen ein artgerechter Umgang mit den Tieren im Mittelpunkt steht.

Dabei dürfen die Tiere das ganze Jahr auf den saftigsten grünen Weiden im Herdenverband verbringen und werden nur mit natürlichen Futtermitteln gefüttert.

Ich habe mir von Green Ox ein Ribeyesteak ausgesucht, damit ich mir selbst ein Bild davon machen kann.

Als Testprobanden habe ich mir ein dry aged Ribeyesteak ausgesucht.

Ribeyesteak mit Butterkruste

Zutaten:
300 g dry aged Ribeyesteak
ca. 200 g Butter
150 g-200 g Paniermehl
2-3 EL Kräuter der Provence
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer

Ihr benötigt außerdem:
BEEFER, Schüssel, GN-Schale klein

Zubereitung:
Zunächst muss die Kruste zubereitet werden. Dazu einfach die weiche Butter mit dem Paniermehl, etwas Olivenöl und den Kräuter der Provence so lange zusammenrühren, bis eine feste Masse entsteht.

Von dieser Masse nun ca. drei Esslöffel in einen Gefrierbeutel geben. Das Ganze nun so gut es geht glatt ziehen, so dass es ca. 1 cm dick ist, ähnlich wie beim Pizzateig.

Diese Masse nun in den Gefrierschrank legen für die nächsten 8 Stunden, am besten 16 Stunden.

Kommen wir jetzt zu dem Steak:

Gegrillt wird das Steak im BEEFER, welcher auf starker Hitze sein muss. Das Steak wie immer Raumtemperatur annehmen lassen und vor dem Grillen lediglich salzen.

Jetzt je Seite maximal 1 ½ Minuten im BEEFER grillen. Danach den BEEFER auf schwache Hitze umstellen und das Steak in die untere GN-Schale legen.

Auf dieses Steak nun die Kruste legen und im BEEFER ganz unten platzieren. Das Steak so lange darin gratinieren, bis die Kruste goldgelb ist und das Steak eine Kerntemperatur von 56°C erreicht hat.

Nach dem Grillen das Steak lediglich noch etwas Ruhen lassen und anschließend in Tranchen schneiden. Dann ist das Steak auch schon fertig.

Ein Video zu dem Steak gibt es natürlich auch:

Fazit:
Das Steak war buttrig zart und hat sehr frisch geschmeckt. Was leider etwas auf der Strecke geblieben ist, ist der typische dry aged-Geschmack.
Die Kruste hingegen war sehr würzig und lecker und hat genau gepasst. Die Kruste wird mit Sicherheit nochmal auf anderen Gerichten ausprobiert.
Das solltet Ihr wirklich mal ausprobieren. Die Kombination wird bestimmt nochmal zubereitet!

Euer Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.