Filet im Schlafrock

Filet im SchlafrockOkay, im Schlafrock stimmt nicht ganz, aber Filet im Schlafrock klingt gut. Ich liebe Filet und es ist nicht umsonst das beste Stück Fleisch. Da kam mir die Idee, es mal einzudecken und zum Schlafen zu bringen (oder so ähnlich).

Und das braucht Ihr für

Filet im Schlafrock

Zutaten:
je ein Schweinefilet/Rinderfilet
etwas Senf
Wirsingblätter
Blätterteig
etwas Eigelb
1 Becher Crème fraîche
Dirty Harry BBQ Sauce  (oder eine nach Wahl)

Außerdem:

Salz, Pfeffer, Whiskey Chips und Räucherbretter von Smokewood, Moesta Thermometer No 1

Zubereiten:
Den Wirsing wie gewohnt 2 min. im kochenden Salzwasser legen und danach sofort ins kalte Wasser legen. Das Filet salzen, bei starker direkter Hitze mit etwas Smokewood Whiskey-Chips angrillen um es anschließend mit Senf zu bestreichen. Danach das Filet in die blanchierten Wirsingblättern einpacken.

Den Blätterteig mit etwas Eigelb am Rand einpinseln und das Filet im Blätterteig komplett einrollen. Den oberen Bereich mit der stumpfen Seite vom Messer etwas einschneiden und mit Eigelb bepinseln. Gegrillt wird das Filet nun auf einer nicht gewässerten Holzplanke von Smokewood bei indirekt, mittlerer Hitze von 160°C bis 180°C.

Das Filet sollte eine Kerntemperatur von 64°C bei Schwein und bei Rind 56°C erreicht haben, dann ist es fertig das Filet im Schlafrock. Am besten auf einem Teller mit etwas Wirsingsalat und Kartoffelbrei servieren.

Ein Video wie ich das Filet im Schlafrock in Fulda zubereitet habe, gibt es natürlich auch:

Fazit:
Noch ein Gericht, was ich zu meinen Lieblingsgerichten zähle. Sehr lecker und alle Geschmäcker kommen sehr schön durch. Auch der Blätterteig harmoniert gut. Selbst den Gästen auf der deutsch Grillmeisterschaft in Fulda hat es laut Aussage sehr gut geschmeckt. Einfach top!

Auf der deutschen Grillmeisterschaft in Fulda habe ich Rinderfilet von yourbeef gehabt. Ihr könnt das Rezept auch ruhig mit einem Filet vom Schwein zubereiten, müsst dann lediglich auf andere Kerntemperaturen (wie im Rezept beschrieben) achten. Klappt genau so und ist ebenso lecker, versprochen!

Euer Tobias

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.