Kaffee Kakao Chili aus dem Weber Dutch Oven

160715IMG_1514Vor Kurzem war ich in Berlin beim #grilltank von Weber, wo neben mir noch neun weitere Blogger etwas zubereitet haben. Was ich an diesem Tag gemacht habe, möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Solltet Ihr den Beitrag vom #grilltank noch nicht kennen, verlinke ich ihn Euch noch einmal unten am Artikelende. Aber nun zu meinem Rezept, dem „Kaffee Kakao Chili„.
Zutaten:
1 kg Rinderhack
1 kg falsches Filet
500 ml passierte Tomaten
500 ml dunkles Bier (Hohenfelder Lappmann´s)
500 ml starker Kaffee
500 ml Rinderbrühe
4 Zwiebeln
6 Knoblauchzehen
1 Dose Kidneybohnen
1 Tube Tomatenmark
2-3 Thai-Chilischoten (je nach Schärfe)

Die Gewürzmischung
:
3 EL brauner Zucker
2 EL Chilipulver
2 EL Kakaopulver (Backkakao)
2 EL Kreuzkümmel (gemahlen)
1 EL Paprikapulver (rosenscharf)
1 TL Koriander (gemahlen)

Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Ahornsirup zum abschmecken.

Zubereitung:

Ein Video zu dem Rezept gibt es natürlich auch wieder:

Die Zubereitung geht ganz leicht. Beginnt einfach mit der Gewürzmischung. Gebt dazu alle Trockengewürze in eine kleine Schüssel und verrührt sie miteinander. Nun die Kidneybohnen gut abgießen und ordentlich durchwaschen, so dass nur noch „klares“ Wasser beim Abwaschen zu sehen ist. Das falsche Filet von der Silberhaut befreien und in gulasch-große Stücke schneiden. Die Zwiebeln, die Chilischoten und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Der Grill kann nun auf Temperatur gebracht werden, dazu einfach zwei Kohleschalen mit „durchgeglühter“ Kohle befüllen und vorerst in die Mitte des Grills stellen. Dann das GBS-Rost auflegen und den „Dutch Oven“ darin platzieren. Ist genügend Hitze vorhanden, braucht Ihr nur ein wenig Öl in den „Dutch Oven“ zu geben, um dann die Zwiebeln darin anzubraten. Sind diese glasig, kann dann das falsche Filet ebenso angebraten werden. Ist dieses angebraten, nehmt Ihr die Filetwürfel zunächst aus dem „Dutch Oven“, um danach das Hackfleisch darin anzubraten. Ist das Hackfleisch schön gold/gelb angebraten, kann die Tube Tomatenmark und anschließend der Knoblauch hinzugefügt werden. Bitte achtet darauf, dass stetig gerührt wird, da sonst die Gefahr des Anbrennen´s droht. Mit den passierten Tomaten ablöschen und die Brühe dazugeben. Beides gut durchrühren und anschließend die Gewürzmischung mit unterrühren. Gebt die Filetwürfel wieder in den Topf und auch die restlichen Zutaten, bis auf den Kaffee, die Bohnen und die Chilischoten. Der Grill muss nun auf indirekte Hitze umgestellt werden. Dazu einfach die Kohleschalen links und rechts an die Seite des Grills schieben, so dass ein indirekter Bereich geschaffen wird. Der Grill sollte nun für zwei Stunden auf ca. 200°C eingeregelt werden. Bitte den „Dutch Oven“ mit dem Deckel verschließen. In diesen zwei Stunden das Chili immer mal wieder umrühren. Ist die Zeit verstrichen, kann nun der Kaffee, die Bohnen und die Chilischoten hinzugefügt werden, um anschließend für eine weitere Stunde leicht zu köcheln. Auch hier immer mal wieder umrühren und zum Schluss nur noch mit Salz, Pfeffer etwas Zitronensaft und Ahornsirup abschmecken. Und dann ist es fertig. Das Chili in einer Servierschale mit etwas Crème fraîche und einem Baguette servieren.

Fazit:
Das ganze Wochenende in Berlin war ein Traum, den Bericht vom #grilltank findet Ihr hier: #grilltank in #berlin. Kommen wir aber nun zum Chili.
Vorab: Das GBS-System von Weber erreicht bei mir immer mehr Beliebtheit, denn mit der Möglichkeit darin sogar einen „Dutch Oven“ zu platzieren, ist es wirklich sehr interessant. Das Chili selbst war richtig lecker und das Fleisch super zart. Um es mit den Worten von Klaus von klaus.grillt zu sagen: „Das Chili war richtig gut, zumal wir alle schon so satt waren, dass wir das nicht mehr richtig würdigen konnten!“. Probiert es mal aus, das „Kaffee Kakao Chili“.

Euer Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.