Asia Jerk Pork vom Stauferico

260614IMG_6450Jerk ist eigentlich eine Zubereitungsart, die ursprünglich aus Jamaika kommt. Dabei wird das Fleisch trocken oder nass mit einem Rub eingerieben. Die Würzung ist i. d. R. eine sehr scharfe Gewürzmischung und wird traditionell auf Schwein oder Huhn aufgetragen. Es gibt aber auch Varianten mit Fisch oder Rind.
Ich möchte Euch in diesem Rezept eine asiatische Variante, also ein “Asia Jerk Pork vom Stauferico” zeigen.

Zutaten:
2,5 kg Stauferico-Hals

Für die Marinade:
5 Knoblauchzehen
3 getrocknete Chilischoten (entstielt, entkernt)
2 Bund Frühlingszwiebel (grob gehackt)
1 große Zwiebel (grob gehackt)
1 Bund Petersilie (ca. 20 g)
4 EL „Asia Rub
3 EL Limettensaft
3 EL Sojasauce
3 EL Erdnussöl
3 EL Reiswein
2 EL Salz (grob)
2 EL braunen Zucker
1 EL Ingwerpulver
1 TL Sesamöl
etwas frisch geriebenen Muskat

Zubereitung:
Zunächst alle Zutaten für die Marinade schälen, grob schneiden und in einen Mixer geben. Alles so lange „pürieren“, bis es die Konsistenz einer Marinade erreicht hat. Den Stauferico-Hals gut säubern und ca. alle 2 cm mit einem scharfen Messer einschneiden, aber nicht durchschneiden. Jetzt den Stauferico-Hals in einer Schüssel o. ä. mit der Marinade einreiben und die eben geschnittenen Löcher so gut es geht mit der Marinade füllen.
Den Stauferico-Hals in eine verschließbare Tüte mit dem Rest der Marinade geben und nochmals bei geschlossener Tüte gut durchmassieren. Anschließend das Ganze für mindestens sechs Stunden, bestenfalls für zwölf Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
Am Tag der Zubereitung den Stauferico-Hals gut zwei bis drei Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit dieser wieder Zimmertemperatur annehmen kann.
Gegrillt wird das „Asia Jerk Pork vom Stauferico“ (bestenfalls im Smoker) „low&slow“, bei indirekter kleiner Hitze von 110°C bis max. 120°C, mit anfänglicher Zugabe von „Räucherchips“ nach Wahl. Der Hals darf nun die Tüte verlassen und auf dem Smoker Platz nehmen.

In den ersten zwei Stunden sollte der Stauferico-Hals immer mal wieder mit der übrig gebliebenen Marinade aus der Tüte eingepinselt werden.
Das „Asia Jerk Pork vom Stauferico“ ist bei einer Kerntemperatur von 70°C bis 72°C fertig. Dieses sollte i. d. R. nicht länger als vier bis fünf Stunden dauern.
Hierzu passt ein Aromareis (z. B. Basmatireis) besonders gut.

Das Video zur Zubereitung findet Ihr hier:

Viel Spaß beim Nachgrillen.
Euer Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.