WOK´n BBQ dank Moesta BBQ

Die Überschrift verrät es schon.
Dank “Moesta-BBQ” gibt es nun die Möglichkeit, mit dem “Wok´n BBQ” auf dem heimischen 47´er, 57´er und 60´er Kugelgrill Gerichte der asiatischen Art zuzubereiten.

260714IMG_6650Aber bevor es zum asiatischen Gericht kommt, muss der “Wok´n BBQ” aufgebaut werden. Wie bei dem “Smokin’ PizzaRing” oder der “Rotiserie“, ist die gewohnte Qualität von “Moesta” zu sehen und zu spüren. Was sofort auffällt, ist das Logo an dem mitgelieferten großen Wok-Löffel, dem Wok selbst und an der großen Wok-Auflage und zeigt sofort, was hier verarbeitet worden ist, nämlich “Qualität“.
Neben der Schritt-für-Schritt-Aufbauanleitung lag indes noch ein Rezept bei, das zum sofortigen Aufbau gezwungen hat. Denn das Rezept zum “Thai-Curry” machte schon sehr hungrig. Dieses könnt Ihr im übrigen “hier” kostenlos herunterladen.

260714IMG_6663Der Aufbau ging wie gewohnt sehr leicht von der Hand und nach fertigem Aufbau sah mein 57´er Kugelgrill sehr stylisch aus. Der “Wok´n BBQ”-Aufsatz von Moesta macht die “Kugel” zum optischen Hingucker. Auch das individuell in der Höhe verstellbare Kohlerost ist sehr praktisch, so kann man z. B. in diesem bereits die Kohle anzünden, wie in einem Anzündkamin.

Selbst das Einbrennen nach Schritt Nr. 5 der beiliegenden Aufbauanleitung hat gezeigt, wie viel Spaß und vor allem wie viel Hitze der “Wok´n BBQ” erreichen kann.

Ein Tipp von mir:
Sobald der Wok eingebrannt ist, bitte diesen mit “gutem” Erdnussöl innen einreiben und den Einbrenn-Prozess wiederholen. Der Wok sollte sich nun etwas dunkler färben. Ist dies an jeder Stelle der Innenseite geschehen, könnt Ihr zunächst mit etwas Erdnussöl und z. B. Frühlingszwiebeln und Ingwer dem Wok eine Art Geschmack geben. Die Frühlingszwiebeln und den Ingwer sehr lange in dem Wok anbraten, bis dieser leicht schwarz, ja fast verbrannt ist. Danach den Inhalt wegwerfen und die Innenseite nach dem abkühlen wieder mit etwas “gutem” Erdnussöl einreiben. Jetzt ist der Wok richtig eingebrannt und kann für weitere Wok-Arien genutzt werden.

Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten “Wok-Einsätze” des Kugelgrills und werde Euch darüber ganz sicher informieren. Es war wirklich sehr lecker und der heimische Asiate kann mir ab jetzt seine Rezepte verraten, denn ich mache sie mit dem “Wok´n BBQ” von “Moesta BBQ” nach.

Euer Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.