Pulled Pork vom Wildschwein

160115IMG_8614Es gibt wirklich viele Varianten vom Pulled Pork, aber habt Ihr schon mal ein Pulled Pork vom Wildschwein probiert? Es wird ihm nachgesagt, dass es sehr trocken daherkommt, aber das kann ich nicht bestätigen. Hier zeige ich Euch meine Variante vom Pulled Pork aus der Wildschweinkeule und es funktioniert wiedermal sehr gut auf dem “Davy Crockett“.

Es gibt viele Stücke aus dem Wildschwein, die man zu einem Pulled Pork verarbeiten könnte. Darunter zählt der Nacken, die Schulter und die Keule. Ich habe mich hier für die Keule entschieden, da diese wesentlich fettiger und größer ist, als beim herkömmlichen Schwein. Die Schulter oder der Nacken ist beim Wildschwein nicht so “durchwachsen”, wie man es vom “normalen” Schwein kennt, daher bietet sich die Keule wirklich sehr gut dafür an.

Hier zunächst die Zutaten:

Wildschweinkeule (ca. 3 1/2 kg)

Für den Rub:
2 EL weiße Pfefferkörner
2 EL Salz (hier waren es Salzflocken)
2 TL Piment (gemahlen)
2 TL Ingwerpulver
2 TL Zwiebelpulver
2 TL Knoblauchgranulat
2 Zweige Rosmarin

Für die Sauce:
500 ml Traubensaft (oder Rotwein)
100ml Rinderfond (Wildfond)
5 EL Wildpreiselbeeren
2 Zwiebeln
1 Rosmarin-Zweig

Wie das ganze zubereitet wird, zeige ich Euch wie immer in diesem Video:

Dazu passt sehr gut selbstgemachte Hamburgerbrötchen und ein selbstgemachter “Krautsalat“.

Fazit:
Ich liebe Pulled Pork, aber vom Wildschwein ist das eine echte Bereicherung und richtig genial. Es herrscht ein wildtypischer herber Geschmack, aber der ist bei Weitem nicht so, wie man ihn erwarten würde. Die Kombination mit der Sauce ist super lecker und schmeckte nicht nur mir, sondern auch den kleinen Besuchern. Eine Empfehlung zum Nachmachen wird hiermit ausgesprochen.

Euer Tobias

6 Gedanken zu „Pulled Pork vom Wildschwein

  1. Moin,
    hab Deine Homepage heute erst entdeckt, SUPER PAGE! Ich war Sonntag zu einer Taufe eingeladen, unter anderem gab es Wildschweinkotelettes. Hab mich gefragt ob sich Wildschwein auch zu PP verabeiten läßt. Jetzt weiß ich es! Werde Dein Rezept mal nachgrillen. DANKE

  2. Hallo Tobias ,
    Ich habe leider kein Smoker und wollte es mit einem Gasgrill probieren und einer Räucherschale.
    Welches Holz kannst du mir empfehlen?

    Gruß
    Stephan

    • Hallo Stephan,

      da empfehle ich Dir ganz klar das Raucherholz von Smokewood.
      Schau mal hier, hier habe ich dir etwas zusammengestellt, das genau auf das abgestimmt ist, was du benötigst:

      Smokewood Tube für den Gasgrill: https://goo.gl/ddihcl
      Smokewood Whisky Räucher Chips: https://goo.gl/BH6H1J
      Zu Wildschwein passt aber auch das ganz gut:
      Smokewood Cognac Räucher Chips: https://goo.gl/gduV6u

      Damit sollte es auf jeden Fall funktionieren.

      VG
      Tobias

      • Hallo Tobias,
        ich habe heute den Gasgrill im Leerlauf getestet um die angepeilten 110 Grad einzustellen, das hat schon einmal funktioniert. Ich habe leider nicht dein Räucherrohr bestellt sondern eine Räucherschale mit Deckel ( sie hat unten/ oben kleine Löcher) . Die Chips sind in der feinen Konsistenz. Zum Test habe ich die Schale mit ein wenig Chips direkt auf den Brenner gestellt. Durch die große Hitze haben die Chips leider angefangen zu brennen.
        Wo liegt der Fehler??
        Für den ersten Test am Samstag wollte ich eine Wildschweinnacken nehmen 2,1 kg, gehe ich hier auch von ca 20 Std Garzeit aus??

        • Hallo Stephan,

          versuch mal die Chips zu wässern, das verhindert das schnelle verbrennen. Zudem darf die Box keine direkte Hitze abbekommen.
          Versuch mal die Box zwischen zwei Brennen zu stellen und wässer die Chips 2 Stunden vorher. Du wirst merken, dass es sehr gut klappen wird.

          VG
          Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.