Ramen Burger

Jeder von uns kennt sie, die Nudeln aus der sogenannten Asiatischen “Instantsuppe”.
Aus eben diesen “Ramen”-Nudeln will ich euch ein Rezept zeigen, welches gerade in den USA ein regelrechten Hype erlebt.

IMG_5266300314
Der Ramenburger

Der Ramenburger ist allein durch die Ramennudeln ein Asiatisch angehauchter Burger, welcher ohne Brot/Buns auskommt, da die Ramennudeln diese ersetzen.

 

Zutaten:
1kg Gehacktes (gemischt)
500g Ramennudeln
2 Frühlingszwiebeln (klein geschnitten)
2 TL Sojasauce
2 TL 5 Gewürzemischung
2 Eier
1 TL Salz
1 TL Ingwerpulver
etwas Rucola
etwas geriebener Käse

Hamburgersauce bestehend aus:
2 TL Teriyaki Sauce
2 TL Hoisin Sauce

Hilfsmittel:
Bugerpresse (Diese gibt es z.B. bei amazon.de)

Zubereitung:
Hier der Link zum Video der Zubereitung, mit neuer Aufmachung:

Das Gehackte mit den Trockengewürzen und der Sojasauce gut vermengen, für ca 5 min. ziehen lassen und dann aus 125g jeweils einen Hamburger Pressen. Die Hamburger dann noch etwas im Kühlschrank oder in der Gefriertruhe ziehen lassen.
Die Ramennudeln wie gewohnt im heißem Wasser mit etwas Salz ziehen lassen, bis diese weich sind. Die Nudeln nun abkühlen lassen und mit dem Ei ordentlich vermengen, sodass alle Nudeln mit dem Ei in Verbindung gekommen sind. Die Nudeln nun in ein mit Frischhaltefolie ausgelegter Burgerpresse großzügig füllen. Jetzt die überstehende Frischhaltefolie über die Nudeln legen und ganz fest anpressen. Diesen Nudelpaddies nun für ca. 10 – 15 min. in den Tiefkühler und leicht anfrieren lassen.
Ab jetzt geht alles sehr einfach:
Die Nudelpaddies auf dem Grill mit hoher Hitze je Seite für 1 1/2 bis 2 min. grillen. Den Hamburger auch bei hoher Hitze je Seite 3 min. grillen. Zum Schluss die klein geschnittenen Frühlingszwiebeln auf dem Hamburger verteilen und mit etwas geriebenen Käse bedecken und schmelzen lassen.
Jetzt heißt es Burgerbauen:
Beginnen wir mit einem Nudelpaddie unten, dann auf diesen Rucola verteilen, über diesen etwas von der Hamburgersauce verteilen um danach den Hamburger darauf zu platzieren. Auf diesen Hamburger auch noch etwas Sauce geben, bevor der Deckel in Form von dem Nudelpaddie darauf kommt.
Fertig.

Fazit:
Ein sehr leckerer Burger, welcher durch seinen Asiatischen Touch wirklich angenehm schmeckt. Man ist nach einem Burger so pappe satt, da es wirklich ausreichend an Nudeln hervorgilbt. Probiert den Burger doch mal aus und lasst mich wissen, wie Ihr in gefunden habt.
Wie gefällt euch die neue Aufmachung vom Video, schreibt es mit kurz in den Kommentaren.

Und noch etwas:
Dieses Rezept ist was das sparen betrifft wirklich erstklassig und außergewöhnlich zugleich. Demnach lag es nahe, mit diesem Rezept am Gewinnspiel von “Sparwelt” “Verrücktester SPARWELT Grillmeister 2014” teilzunehmen. Jetzt heißt es nur noch “Daumen drücken”!

euer Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.