Allrounder Rub

Hallo zusammen,

Heute möchte ich euch gerne den „Allrounder Rub“ vorstellen, der tatsächlich in vielen meiner Rezepte eine große Rolle spielt.

Allrounder Rub

Zutaten
:
eine Tasse brauner Zucker (ich nehme gerne braunen Rohrzucker)
eine halbe Tasse Paprika (nach eigenem Ermessen edelsüß oder rosenscharf)
eine halbe Tasse Salz (gemörsertes grobes Meersalz geht auch)
eine halbe Tasse granulierter Knoblauch
2 EL schwarzer Pfeffer (am besten frisch gemahlenen)
2 EL granulierte Zwiebeln

Dies ist die Basis und wie einige bestimmt gemerkt haben, sehr stark vom sogenannten „Magic Dust“ abgeleitet welcher für mich einfach viel zu viel Zucker beinhaltet. Ihr könnt aber euren eigenen Geschmack mit einbringen, da sind keine Grenzen gesetzt und es ist alles erlaubt, was schmeckt. Ich habe z.B. noch 3 EL Ingwerpulver verwendet, damit eine gewisse frische in den Rub reinkommt.
Der Allrounder Rub passt z.B. für „Spare Ribs“, „Bacon Bomb„, „Pulled Pork“ und findet sogar in einigen „BBQ-Saucen“ Verwendung.

IMG_3335

Auch dieser Rub gehört zu meinen absoluten Favoriten.

Viel Spaß beim nachmachen.

euer Tobias

10 Gedanken zu „Allrounder Rub

  1. Darf ich fragen wieviel „eine Tasse“ ist? In einem anderem Rezept schreibst Du ca. 250ml, bei Flüssigkeiten klar, aber mit Zucker sieht das dann sicher anders aus(?).
    Tolles Blog und besten Dank für die vielen Infos.

    • Allo Mike,

      danke für dein Lob.
      Die Tasse die ich verwende hat ein platz für ca. 250 ml, diese dann mit Zucker füllen, dass ist damit gemeint.

      VG
      Tobias

  2. Hallo Tobias
    Gibt es auch Rub varianten ohne Zucker da in meinem Umfeld bei der Grillpartie
    mehrere Diabetiker sind und wieder welche Fleisch mit süßlichen Geschmack nicht mögen
    Hoffe das du ein Tipp für mich hast
    Danke

    • Hallo Uwe,

      Diesen Allrounder Rub kann man auch ohne Zucker zubereiten, dann ist er aber sehr scharf bzw. zu Zwiebel- und Knoblauchlastig.
      Benutz mal den Albatros Rub, aber auch ruhig so, das „kein“ Zucker verwendet wird. Dann musst du lediglich mit etwas mehr Zwiebelpulver und Knoblauchpulver hinzugeben, nicht viel.
      Du kannst jeden Rub auch ohne Zucker verwenden, arbeitest dann „nur“ mit einer anderen Komponente entgegen.

      VG
      Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.