Herrlich (un)kompliziert!

Meinen Sohn und mich überkam das plötzliche Hungergefühl nach Steak.

Wir beide mögen Steaks besonders gerne und hatten aber keine Idee, was die Beilage betrifft. Also erstmal ein Beilage überlegen, bis wir uns schließlich auf Zwiebelnconfit geeinigt haben. Geht schnell und ist wirklich sehr lecker.

Fehlte nur der Hauptdarsteller, welcher aber auch sofort gefunden war.
Es war ein 220g dry aged Ribeye von yourbeef.de.

Das Zwiebelnconfit also schnell vorbereitet und dann erstmal in eine kleine Auflaufform umgefüllt, welche wir gleich noch brauchten. Dann das Steak wie gewohnt vorher ordentlich Salzen und grillen, also pro Seite 3 min.

Jetzt kommt der Clou: Das Steak in die Auflaufform zu dem Zwiebelnconfit legen und mit eben diesem bedecken und auf die gewünschte Kerntemperatur im Grill bei geschlossenem Deckel ziehen lassen.
Mein Sohn und ich hatten uns auf eine Kerntemperatur von 58° geeinigt. Das war es eigtl. auch schon, das Steak bei erreichter Kerntemperatur in dünne scheiben schneiden, etwas Salzen und mit Zwiebelnconfit auf einem Teller garnieren.

O-Ton von meinem Sohn: “Das war bisher das beste Steak was du gemacht hast!”
Das geht runter wie Öl.

Es war auch wirklich genial und geschmacklich nicht zu toppen. Das wird wirklich wiederholt, denn der Geschmack vom Zwiebelconfit auf dem Steak ist wirklich passend.

euer Tobias

2 Gedanken zu „Herrlich (un)kompliziert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.